Tomatensalsa fermentiert


Zutaten:

500 g kleine Tomaten

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

2 Röschen Brokkoli

½ Paprika

1TL Kräuter der Provence

1EL Kokosblütenzucker

1TL Abrieb von einer Zitronenschale

10 g Salz (1 gestrichen EL)


Zubereitung:

Die Tomaten klein würfeln und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch, die Zwiebel klein geschnitten dazu geben. Brokkoli und Paprika klein schneiden und ebenfalls untermischen. Gewürze und Salz untermischen und mehrmals umrühren, dass der Saft der Tomaten austritt.

Die Tomatenmischung in ein Einmachglas geben und mit einem Gewicht beschweren. Mit den Glasgewicht wird das Gemüse runtergedrückt, so dass die Flüssigkeit (von den Tomaten) oben schwimmt und keine Gemüsestücke herausschauen.

Das Glas verschließen (am besten mit einem luftdurchlässigen Gummideckel, wenn man ein Masaon-Jar-Set besitzt) und bei Zimmertemperatur 3-4 Tage fermentieren lassen.

Die Salsa ist fertig, sobald sich Luftbläschen im Inneren bilden und eine leichte Säure entsteht.

Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern.


Varianten:

Dieses Rezept ist sehr abwandelbar. Du kannst auch Rote Zwiebel oder auch Lauchzwiebeln nehmen. Auch anderes Gemüse wie Zucchini, oder auch gelbe Tomaten sind vorstellbar. Anstelle von Kräuter der Provence kannst du auch Koriander, Petersilie, Basilikum, Oregano benutzen. Wer es scharf möchte, kann auch Chili hineingeben.

Das Rezept schmeckt auch natürlich unfermentiert, aber die Vorteile der Fermentation überwiegen. Die Fermentation macht sie länger haltbar und sorgt für einen komplexeren Geschmack und gibt uns gute Bakterien für unseren Darm.

Anwendung:

Die Salsa schmeckt sehr gut zu Salaten, zu Tacos, als Brotaufstrich.

Neuste Beiträge
Archiv
Nach Markierungen durchsuchen